Erlebe den Kosmos, die Sterne und unsere Welt

Wer hat sie nicht schon in den Medien gesehen. Diese Endlose Welten mit unzähligen Sternen am Nachthimmel. Teleskope die in die Tiefen des Weltalls schauen. Wir Menschen haben diese Instrumente meist auf hohen Bergen oder im Weltraum stationiert. Weit entfernt von den täglichen Wegen der meisten Menschen. Mit einem Planetarium sind genau diese Orte und atemberaubenden Aussichten für Jeden erlebbar. Unser mobiles Planetarium ist ein Paradebeispiel für angewandtes Infotainment, also Informationsvermittlung zusammen mit Entertainment. Der eduDome soll natürlich vorrangig Bildungsinhalte für alle Altersstufen zusammen mit tollem Entertainment vermitteln. Um mobil und flexibel zu sein, verwenden wir keine herkömmlichen Planetariumsprojektoren, sondern eine digitale Projektion, die es erlaubt Fulldome Shows (engl. für "Ganzkuppel Vorführungen") und traditionelles Sternentheater zu präsentieren. 

Unter traditionellen Sternentheater verstehen wir die, leider immer mehr vernachlässigten Planetariumsveranstaltungen, bei der die Besucher Live von einem Dozenten den Sternenhimmel der Saison kennenlernen. Dabei steht bei uns der Begriff Sternentheater für die leicht verständliche Darstellung der vielen Wunder des Sternenhimmels. Der Besucher schreitet mit seinen Blicken über den Sternenhimmel. Dieser Himmelsspaziergang ist das Kernelement unseres Sternentheaters. Mit dieser seit gut einhundert Jahren bewährten Methode, haben schon Generationen von Menschen das Erkennen von Sternenbildern und Konstellationen gelernt. 
Beim eduDome wird es nie zweimal die gleiche Live-Veranstaltung geben. Dabei gehen wir nach Möglichkeit auf die Wünsche, Fragen und Interessensgebiete der Besucher ein und wollen damit das 0815-Klima der Großplanetarien gar nicht erst aufkommen lassen.

Die Fulldome Shows sind immersive kuppelbasierte Filmvorstellungen, die dem Zuschauer das Gefühl vermitteln, fast mitten im Geschehen zu sein. Aber anders als, zum Beispiel mit einer VR-Brille, kann man ganz entspannt auf seinem Platz sitzen oder liegen und muss keine Angst vor Übelkeit haben. Die Inhalte der Filme sind zwar Bildungslastig, bieten aber immer einen domierenden Entertainmentaspekt, so dass sie die Besucher, die einfach nur etwas erleben möchten genauso begeistern, wie Besucher die etwas lernen möchten. Die Shows sind in der Folge aufgeführt und können einzeln bestellt werden.

Jenseits der Sonne

Auf der Suche nach einer neuen Erde

Während CELESTE abends versucht wach zu bleiben, indem sie ein Buch über Astronomie liest, erhält sie einen unerwarteten Besuch vom MOND. Gemeinsam werden sie eine Reise durch das Universum unternehmen, um herauszufinden, was Exoplaneten sind und wie sie entdeckt werden können. 

Die beiden beobachten Wüstenplaneten, ozeanische Welten und Supererden. Der MOND erzählt ihr von Exoplanetenjägern, die den Himmel auf der Suche nach Planeten wie der Erde absuchen. Viele Abenteuer stehen noch bevor, aber zuerst braucht sie etwas Ruhe. Celeste schläft ein und wartet auf den nächsten Besuch vom MOND.

Die Dauer dieser Show ist ca. 26 Minuten und ist für Kinder ab der 4. Jahrgangsstufe geeignet. Da der Film viele Grundlagen über unser Sonnensystem und unsere Sonne vermittelt, ist er gut als Ergänzung zum Sachkunde-Unterricht geeignet. Für ältere SchülerInnen werden dennoch interessante physikalische Fakten vermittelt, so dass es kein reiner Kinderfilm ist und alle Altersklassen gleichermaßen begeistert. 

Schulklassen wird umfangreiches, pädagogisch und didaktisch sorgfältig erstelltes Arbeitsmaterial, zur Nachbereitung des Films, digital und kostenlos zur Verfüngung gestellt.

Captain Schnuppes Weltraumreise

Abenteuer für Kinder mit Illustrationen von Jochen Stuhrmann

„Sicherheitsgurte schließen, Erklärungsmodul starten, Triebwerke zünden - keiner ist so schnell wie wir!“ 

Es geht auf eine rasante Weltraumreise! Der gutmütige hundeartige Captain Schnuppe besucht mit seinem hyperintelligenten Raumschiff Argo die Planeten unseres Sonnensystems. Begleitet wird er dabei von Sergeant Tuk, der die zwei, durch seine tollpatschige Art, immer wieder in Schwierigkeiten bringt. 

Das Programm ist eine Produktion der Volkssternwarte Laupheim e.V. Für die Erarbeitung der Geschichte ist es gelungen, den Kinderbuchautor Martin Klein zu gewinnen, der bekannte Illustrator Jochen Stuhrmann zeichnete dazu die Figuren.

Die Dauer dieser Show ist ca. 34 Minuten und ist für Kinder ab der 1. Jahrgangsstufe und Erwachsene geeignet. Der Film behandelt einen Flug durch unser Sonnensystem.

50000 Fuß über dem Meer 

Bilder © Sternwarte Laupheim 

Die fliegende Sternwarte SOFIA

Erlebe faszinierende Einblicke in die Arbeit der Astronomen an Bord der einzigartigen fliegenden Sternwarte SOFIA. 

An einem klaren Abend startet ein Jumbojet über unsere Köpfe hinweg in den Sonnenuntergang an der kalifornischen Pazifikküste. Wenn die Boeing 747SP ihre Reiseflughöhe in der Stratosphäre erreicht hat, öffnet sich eine Luke im hinteren Teil des Flugzeugs und gibt den Blick in die Tiefen des Weltalls frei. »SOFIA«, das Stratosphären Observatorium Für Infrarot Astronomie, sammelt ungestört vom Wasserdampf in der Erdatmosphäre Wärmestrahlung ferner Himmelsobjekte und kann damit unter anderem die Brutstätten junger Sterne in fernen Gasnebeln beobachten, die im Spektrum des sichtbaren Lichts verborgen bleiben. Komm an Bord und begleite ein Team auf einem Flug 50.000 Fuß über dem Meer an Bord der fliegenden Sternwarte SOFIA und erlebe im mobilen Planetarium - eduDome die Geheimnisse der Sternentstehung.

Die Dauer dieser Show, aus dem Jahr 2020, ist ca. 40 Minuten und ist für Kinder ab 10 Jahren sowie ein allgemeines Publikum gut geeignet.

Europa zu den Sternen

Wissenschafts Dokumentation

Europe to the Stars nimmt den Zuschauer mit auf eine epische Reise hinter die Kulissen des produktivsten bodengebundenen Observatoriums der Welt. Dabei behandelt diese spannende Show Wissenschaft, Geschichte, Technologie und Menschen.

Entdecke die Europäische Südsternwarte in einer Geschichte von kosmischer Neugier, Mut und Ausdauer; eine Geschichte über die Beobachtung eines Universums mit tiefen Mysterien und verborgenen Geheimnissen; und eine Geschichte über das Entwerfen, Bauen und Betreiben der leistungsstärksten bodengestützten Teleskope der Welt.

Der Film konzentriert sich auf die wesentlichen Aspekte eines astronomischen Observatoriums und bietet gleichzeitig einen breiteren Blick auf die Funktionsweise der Astronomie. Es wird von Standorttests, um die besten Orte der Welt für die Himmelsbeobachtung zu finden, bis hin zum Bau von Teleskopen und den Geheimnissen des Universums sowie Astronomen selbst berichtet.

Die Dauer dieser Show, aus dem Jahr 2018, ist ca. 31 Minuten und ist für den Astronomieunterricht sowie ein allgemeines Publikum gut geeignet.

Das Geheimnis 
der 
Dunklen Materie

Auf der Suche nach den Bausteinen des Kosmos

Was hält Galaxien zusammen? Was sind die Bausteine ​​des Universums? Was lässt das Universum so aussehen, wie es heute aussieht? Forscher auf der ganzen Welt versuchen, diese Fragen zu beantworten. Wir wissen heute, dass ungefähr ein Viertel des Universums mit einem mysteriösen Klebstoff gefüllt ist: Dunkle Materie. Wir wissen, dass es da draußen ist. Aber wir haben keine Ahnung, woraus es besteht.

Diese Planetariumsshow nimmt Sie mit auf die größte Suche der zeitgenössischen Astrophysik. Sie werden sehen, warum wir wissen, dass Dunkle Materie existiert und wie diese Suche eine der herausforderndsten und aufregendsten Suchanfragen ist, die die Wissenschaft zu bieten hat. Begleiten Sie die Wissenschaftler auf ihrer Suche nach Dunkler Materie mit Experimenten im Weltraum und im tiefen Untergrund. Werden sie in der Lage sein, das Geheimnis der Dunklen Materie zu lösen?

Die Dauer dieser Show ist ca. 38 Minuten und ist für SchülerInnen ab der  SEK I und Erwachsene geeignet. Die Show ist Produktion der Volkssternwarte Laupheim e.V. und wurde uns freundlicher Weise zur Nutzung zur Verfügung gestellt.

Zwei kleine Glasstücke

Die erstaunliche Entwicklung der Teleskope

Die Geschichte der Astronomie ist reich an Erzählungen und Erfindungen und ist seit Tausenden von Jahren Teil fast jeder großen Zivilisation. Es ist jedoch nur gut 400 Jahre her, als diese Wissenschaft mit der Erfindung des Teleskops einen großen Schritt nach vorne machte.


"Two Small Pieces of Glass" ist eine Planetariumsshow, die die Geschichte erzählt, wie die ersten rudimentären Teleskope gebaut und verwendet wurden, die es den Menschen ermöglichten, weiter als je zuvor in das Universum hinauszuschauen. Die Geschichte dieser wunderbaren Erfindung wird den Betrachter bis in die Neuzeit führen, in der aktuelle Teleskope ständig bahnbrechende Entdeckungen machen.

Die Dauer dieser Show ist ca. 23 Minuten und ist für Kinder ab der 5. Jahrgangsstufe geeignet. Da der Film aus dem Jahr 2013 stammt sind die allerneuesten Teleskop-Projekte nicht behandelt.

Credit: Imiloa Astronomy Center of Hawai'i/Interstellar Studios/Carnegie Science Center